aphrodites children

dea-pherominia-zeichnung-54lila

„Aphrodites children“ – das ist für mich ein wunderschönes Sinnbild.

Es sind die Stoffe aus Pflanzen-, Kräuter- und Duftkindern, es sind die schmackhaften und schönen Obst-und Gemüsesorten, die die griechische Liebesgöttin dieser Welt schenkt.

Diese Seite dient mehr der Freude und der Spielerei in Wort und Tat. Den Umgang mit Pflanzen und Natur intensivieren zu wollen und einige mir persönlich wichtige Aspekte mit einzubringen, weniger zu vervollständigen. Sie entstanden aus Erfolgen und Misserfolgen im Garten, aus der tiefen Wohltat, mich im Garten und in der wilden Natur aufzuhalten, dabei aktiv zu sein und zu beobachten. Im Vordergrund stehen hauptsächlich Informationen aus Standortbestimmung, Heimatverbundenheit, Natur essbar machen und für die eigene Gesundheit anzuwenden. Hinzu kommt meine deutlich spirituelle Seite, die auf Bodenständigkeit beruht, Altes und Magisches gerne in den Zeitgeist des 21.Jahrhunderts einzuweben. Und so auch der Aspekt, den Blick auf Schönheit und Liebe, auf Bewußtwerdung einzubinden, und die Natur als was grundsätzlich Aphrodisierendes zu begreifen. Und darüber hinaus gerne im Liebesleben damit zu spielen.

Für die Vollständigkeit gibts ein paar Büchertips aus der profanen und exquisiten Literaturszene.siehe Beitrag – die Bibliothek.

Und dieses Wissen, diesen Erfahrungsschatz und diese Lebensfreude an den Pflanzen möchte ich einfach weiterreichen. Genauso dankbar bin ich für jede zuckersüße Ergänzung, für Anregungen und neuartige oder alte Rezepte, die aus der Pflanzenwelt entstanden sind.

„Gartenarbeit ist das Seelenheil für die Menschheit – und ergibt Sinn“

Denn die Formel lautet: Sinneswahrnehmung + Sinnlichkeit = SINN

Kooperation mit der Natur: schicke Liebe voraus und berühre erst dann…………………..

( die Zeichnung aus der Kollektion -dea pheromonia- heißt „Geschenke aus meinem Inneren“, und sehe ich in dem Bild auch die Aphrodite, die kleine Samenkinder aus ihrem Innersten an diese Welt verteilt )