gewürz, pflanzen, sinn, sinne, sinnlichkeit

Lorbeer in Rauch und Öl

laurel-272961_1920Seit Jahren begleitet mich mein Lorbeerbäumchen hier in und um mein Haus herum. Das heißt, im Winter bleibt er hier im Haus in einem Kübel und nun, mit zunehmend warmer Außentemperatur  freut er sich auf draußen. Er wächst langsam und beständig.

Als ich aus meinem Urlaub zurückkam, hatte er ein paar bräunliche  vertrocknete Blätter, die ich entfernt habe…und dann kam mir dieser Geruch entgegen…woooow.

Ich erinnerte mich an meine Urlaubszeit in Spanien, wo ganz oft in Restaurants Fläschchen mit Essig und Öl standen, wo jeder Flasche ein Blatt Lorbeer dazu gegeben wurde.

Ich nutze derzeit häufig die Aleppo Seife mit Lorbeer. Sie ist pflegend, auch mit Olivenöl beigesetzt. Das -auch- bezieht sich darauf, das auch die Spanier für alles ihr fantastisches Olivenöl nutzen. Insbesondere im Essen.

In einem Beitrag aus 2017 über den echten Lorbeer habe ich im Grunde die wesentlichen Züge und Eigenschaften beschrieben.
siehe Lorbeer Beitrag

Und trotzdem ist der Lorbeer gerade so präsent.

Ich lese derzeit immer wieder gerne in dem Buch – der Atem des Drachen- von Christian Rätsch. In dem Buch geht es um die Rauchwölkchen 🙂 Also um Räucherstoffe!

Da ist auch der Lorbeer beschrieben. Er wird v.a. immer wieder mit alten Zeiten und den Griechen in Delphi in Verbindung gebracht. Dort war der Lorbeer heilig. Die Priester nutzten ihn sowohl für spirituelle als auch für medizinische Zwecke. Er war Apollon, dem Gott der geistigen Ekstase geweiht. Und die Orakelpriesterinnen kauten Lorbeerblätter und inhalierten Lorbeerrauch, bevor sie in Trance fielen, um den Prophezeiungen auf die Spur zu kommen. Es ist davon auszugehen, das noch andere Zutaten mit dabei waren wie das Bilsenkraut. Denn Lorbeer allein in sämtlichen Versuchen lässt keine psychoaktive Wirkung entstehen. Lorbeer ist feiner in seiner Wirkung. Ja, es bewegt innerlich, reinigt und klärt. Man ist in der Lage Verborgenes zu druchdringen und zu sehen. Mit dem Blick auf das Wesentliche regt der Lorbeer die Intuition an, lässt uns wachsen und gedeihen. Ebenso ist es Lorbeer dazu macht, bei andächtigen Zeromonien negative Schwingungen zu entfernen. Auch Gegenständliches kann damit wunderbar gereinigt werden.

Ich liebe solche subtilen Gerüche, die genauso subtile Wirkungen aufzeigen und einen nicht in andere Dimensionen befördern. So ist der Lorbeer im alltäglichen Gebrauch einfach wunder-bar.

Beim Verräuchern entsteht durch die Konsistenz der Blätter so ein Prasseln. Es macht richtig Freude, den Lorbeer zu verbrennen. Auch das -wie brennt der Lorbeer ab- war ein wesentlicher Punkt bei den Priestern und Priesterinnen in Delphi. Dies wurde gedeutet.

Lorbeer kann auch mit anderen Zutaten gemischt werden wie z.B. mit Weihrauch und Dammar.

Lorbeer als Kur reinigt auch die Arterien. Für 3-4 Tage werden jeweils 2-3 Lorbeerblätter mit Wasser übergossen und über den Tag verteilt getrunken. Man kann auch die Blätter leicht durchbrechen, so das sich die Inhaltsstoffe besser entfalten können.

Und Lorbeer ist auch für die Hygiene wichtig. Beim Räuchern verschwinden Keime, die nicht gebraucht werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s