Allgemein, aphrodites children, pflanzen, rezept, sinn, sinne, sinnlichkeit

Chicoree und die Bitterstoffe

vegetables-2021819_1920.jpgEin feiner Salat, denn ich -ehrlich gesagt- das 1.Mal selbst gekauft und zubereitet habe.

Ich kenne ihn aus meiner Kindheit, den Klassiker-Salat mit Mandarinchen.

Den habe ich heute nachgemacht. Lecker.

Der Chicoree gehört zu den Zichoriensalaten, einem Wintersalat oder auch als Gemüse nutzbar.

Ich habe mir für die nächsten Tage 2 weitere Rezepte rausgesucht, weil ich noch weitere „Köpfchen“ vom Chicoree habe.

1.Chicoree Salat mit gedünsteten Birnen und Walnüssen

2.Chicoree in einem Auflauf

siehe Möglichkeiten auf meiner Pinnwand bei pinterest:
Chicoree Rezepte

Chicoree variert v.a. gut mit etwas Süssen.

Da Chicoree Bitterstoffe hat, die nicht jedermanns Sache sind, hebt sich durch die Süsse   -das Bitter- etwas auf. Dafür sind Früchte wunderbar geeignet, aber auch Dressings mit Süße wie Honig oder Agavendicksaft.

Ich liebe jedoch Bitterstoffe und weiß um ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften.

Früher war es noch viel üblicher, Bitterstoffe bewußt zu zelebrieren. Auch einige Wildkräuter enthalten Bitterstoffe wie der Löwenzahn, Beifuß, die Wurzel der Angelica, der Hopfen und andere. Und genau auf diese Bitterstoffe freue ich mich auch wieder, wenn der Frühling einkehrt.

Heutzutage werden sogar Bitterstoffe aus bestimmten Gemüsesorten herausgezüchtet. Ver-rückt!

Dadurch sind viele Wirkstoffe, die für das jeweilige Gemüse ausschlaggebend ist, nicht mehr vorhanden. Das gilt auch für die Chicoree, und für Gemüse wie Brokkoli und auch Früchten wie die Grapefruit.

Dabei ist einer unserer Haupt-Geschmacksknospen für das Bitter-Schmecken zuständig.

Bitterstoffe regen in jeglicher Hinsicht die Verdauung an. Als Beispiel möchte ich noch nennen, das es ein altes Heilmittel ist, nach dem Essen ein Kräuterbitter (Alkohol) zu trinken, um besser zu verdauen. In diesen Kräuterbitter sind auch oft bittere Kräuter wie Wermut, Engelwurz, Enzian, Kalmus, usw. enthalten.

Zurück zum Chicoree. Er gehört zu den Korbblütlern, ist eine Gruppe der gemeinen Wegwarte und trägt eine dicke Wurzel, aus der früher auch Kaffee hergestellt wurde, dem Zichorienkaffee. Kommt er grad wieder in die Mode? Bei all den immer wieder neu zelebrierten Super-foods und dergleichen.

nature-3131045_1920Chicoree ist eine Kulturform der gemeinen Wegwarte, dazu gehört u.a. auch der Raddichio Salat und der Endiviensalat, die ich ja auch so sehr mag.

Chicoree kann in der Anwendung auch wunderbar als kleines Schiffchen genutzt werden, für einen Dip oder einen kleinen Salat aus dies und das. Und neben seinen Bitterstoffen ist er so richtig hübsch in seinem pastelligen Grün und schmeckt knackig frisch.

Ich freue mich über die neue Wiederentdeckung in der Küche.

Und Chicoree-den Namen find ich wirk-lich reizend***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s