Allgemein, aphrodites children, kräuter, Musik, pflanzen, sinn, sinne, sinnlichkeit

Feier der dunklen Nacht & des lichten Keims

sparkler-2561212_1920

Das Jahr 2017 ist fast geschehen und in den Vorbereitungen zur heutigen Nacht ging es um die Danksagung an alles, was in diesem Jahr passiert ist. Danke an alle Begegnungen im Außen, die mit an der Lust und Liebe beteiligt waren. Danke für das, was ich lernen durfte. Bei allen kritischen Gedanken auf dieser Erde – welche guten Kräfte und Fähigkeiten tragen wir Menschen in uns? Mit wem lohnt es sich, Frieden zu schliessen?

Welche neuen Impulse sind in den letzten Wochen entstanden? Was möchte ich in 2017 beenden, und was möchte ich mit ins neue Jahr nehmen und intensivieren?

Dem Wunschzettel sind keine Grenzen gesetzt…..

Innenschau…

Träumen in der unendlichen Phantasie….von den Sehnsüchten, den Märchen und Mythen, vom Paradies auf Erden.

Visionen basteln und inneres Theater spielen…

Den Sinnen eine Bedeutung geben in dieser Jahreszeit….über das Schmecken, Riechen, Hören, Sehen und v.a. das Fühlen.

Fühlen – tief ins Herz hinein, tief in den Bauch hinein, tief in die Seele hinein.

In einem Gefühl der Entspannung, des Atems, um sich des Lebens gewahr zu werden, des Augenschließens, der sanften Klänge und entspannenden Gerüche.

Achtsam das Essen zubereiten und bewußt vor dem Stress da draussen fliehen – in das innere Licht. Da sind soooo viele Geschenke aus meinem Inneren…für die Erde da draußen, für mich und meine Liebsten, für die Sternenschwestern & Brüder, für die Kätzchen, für die Vögel, für die Pflanzen, die Bäume….für die Planeten und Sternchen – bis in die Unendlichkeit.

Tore in eine andere Welt….verbinden uns mit Pflanzen, Tieren, Symbolen, die in diese Zeit passen:

Kerzen, Zimtsterne, Wichtel, Mistel, Bratapfel, Lieder, Nüsse, Tannenbaum, Weihnachts-Kugeln in schönen Farben, Kaminfeuer, Engel, Erde, Wurzeln, Frau Holle, Immergrün,  Lorbeer, Glöckchen, Orangen, Beifuß, Rentier, Vanillekipferl, 3 Nüsse für Aschenbrödel, Schneekugel, Krippe, Glühwein………………………

Für mich beginnen heute die Rauhnächte – die Zeit zwischen den Jahren. Die Zeit des Reinigens & Räucherns, zum Orakeln, für die Muße, für die Mondin – des weiblichen Tiefblicks, im Zyklus fühlend (wo so viel Zeit im Jahr für Leistung und lineare Strukturen/ Denken in Anspruch genommen wird).

Rituale wecken die Bewußtwerdung für so eine besondere Zeit.

Wie? am heutigen Abend gehen die Lichter bewußt aus und werden um Mitternacht wieder entzündet…drinnen und draussen. Der Keim des Lichtes ist vorhanden und wächst in einem neuen Zyklus beginnend voran, heran zu einer neuen Lebensform, in aller Natürlichkeit. Der Sprache des ewigen Lichtes lauschen.

Und so freue ich mich auch auf den 24.12. – denn ich fühle jedes Jahr aufs Neue, das dies einer der ruhigsten Abende des ganzen Jahres ist. Die meisten sind zu Hause, die Geschäfte endlich mal geschlossen und es herrscht eine friedvolle ruhige Atmosphäre in der Luft. Als würde die Zeit mal einen Moment still stehen….

bokeh-2245355_640

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s