Allgemein, aphrodites children, kräuter, pflanzen, sinn, sinne, sinnlichkeit

Das Heckenmädchen*die Zaunreiterin

witchs-house-1765791_640

Die Wortinspiration des Heckenmädchens stammt von der Pflanze Gundermann,die u.a. diesen Beinamen hat.

Das Heckenmädchen ist für mich eine verniedlichte Form der Hexe,wie ich sie einst aus den Kinderbüchern kenne. Die Hexe ist eine Zaunreiterin oder Hagazussa,eine,die zwischen den Hecken lebt.Eine,die über den Tellerrand hinausschauen kann.

Dieser Assoziationskette fühl ich mich *irgendwie* zugehörig.Weil ich tatsächlich an einer Hecke lebe:-)

Das 1.Buch,was ich als Kind selbst gelesen-ach!verschlungen habe,ist die kleine Hexe.Die hab ich mir letztens noch mal auf Hörbuch zugelegt.

In meiner Hütte hängt Loula-eine sexy hexy Vollblutshexe aus Spanien und schwingt als Mobileè auf ihrem Besen:-)

Was macht denn nu eine Hexe aus?Das Wort ist mit sooo vielen queren Assoziationen verknüpft a la Gebrüder Grimm und der bösen Hexe.Unsere Geschichte ist voll von kriegerischen Traumatas,die -ehrlich gesagt-meines Erachtens noch nicht lang zurück liegen (.s.Hexenverfolgung)

Die Hexe wird als hässliche Frau mit Warze auf der Nase verknüpft….ach ja,und sie trägt natürlich eine schwarze Katze auf der Schulter.Der Hexe werden schwarze dunkle Eigenschaften nachgesagt,sie soll was Verruchtes haben.Und ja,sie schläft mit dem Teufel.

Viel ganzheitlicher gesprochen sind Hexen Naturverbündete,Menschen,die die Natur bewahren.Es waren früher die Hebammen,die Kräuterkundigen,es sind heute die Umweltschützer,Freiheitsdenker,Lebenskünstler und Menschen,die noch ihrer Intuition vertrauen.

Weitere hochachtungsvolle Fähigkeiten sind tatsächlich -wie einst aus dem Kinderbuch-die Menschen,die die Wahrsagerkugel in den Händen halten.

Menschen,die hell-sehen.

Und natürlich Kenner um die Planeten und Sternchen,auch verbandelt mit dem Tarot z.B.

Mir reicht es,diese kindlichen Gedankenverbindungen mit einem v.a. Hauch der Bodenständigkeit zu betrachten.

Die Wahrsagerkugel steht für das Bedürfnis,die Wahrheit zu sagen.

Und manchmal macht die Dosis das Gift-oder der Bezug zu anderen Menschen.Denn da gibt es eine Weisheit,die wirkt: „Tu was Du willst und schade Niemanden“.Eine hohe Kunst,die fürs ganze Leben reicht.

Oder das altbewährte Motto „Reden ist silber,schweigen ist gold“ bekommt an der Stelle auch seine Berechtigung.

Wahrheit beginnt im Inneren.

Die hellseherischen Fähigkeiten stehen dafür,möglichst helle Gedanken in Umlauf zu bringen.Freundliche Gedanken zu produzieren,Offenheit an den Tag zu legen….und möglichst viel zu lachen.juhuuu!

Und nun zu der dunklen Seite des Menschen:Diese sind da und dürfen nicht vertuscht werden.Wie kann -Mensch- spielerisch mit seinen dunklen Seiten umgehen?Was sind überhaupt dunkle Seiten?

An der Stelle möchte ich einen Moment inne halten…..und nicht zu sehr im Außen kritische Gedanken äußern(s.Politik,Krieg,Verletzungen,etcpp)

Es gibt Menschen,die schaffen es,aus ihren Schwächen Tugenden zu machen.

Ist das Glas halb voll oder halb leer?

„Spiel mit den Kellerkindern“-so sagte schon Johannes Galli-ein Clownkünstler.

Dazu gehört u.a. das Sinn-Bild des Geizhalses,das Lästermaul,das Flittchen*nur um einige Beispiele zu nennen.

In letzter Instanz lohnt sich immer die Frage,womit habe ich selbst ein Problem oder auch schon mal!,was spiegelt mir die Umwelt?Will und kann ich daran etwas ändern?Oder lautet die Antwort ganz einfach-„Ich bin,wer und was ich bin“

Und lasse den Clown,den Narr aus mir heraus…SEIN

Es gibt viele Berücksichtungen unter dem Aspekt der -dunklen Seite-.

Dazu auch mehr-unter Vorbereitungen auf die Wintersonnenwende.

Dunkel ist die Nacht,aus der wir Ruhe & Kreativität schöpfen können.Es kann auch dunkel sein,wenn ich die Augen schließe und mit mir allein bin.Muß es aber nicht:-)

Das unbunte Dunkel oder auch Schwarz wird in der Psychologie auch als „Schatten“ bezeichnet (s. C.G. Jung),eine Ur-Form des Chaos,des Unbewußten.

Da wo früher auch Symbolgehalte ihre Berechtigung bekamen,z.B. in Form von Göttern/Göttinnen,wird heute so viel in gut und schlecht getrennt.

Da spricht die Kali aus Indien-die alles zerstört und gleichzeitig neu beginnt.

Da spricht die schwarze Madonna,die der christlichen Kirche in einigen Gegenden nicht mehr ganz geheuer war und ist.

Moral kann eng oder weit gesteckt sein.

Ein bescheidenes Leben führen,Achtsamkeit als Lebensstudium verstehen,und genauso mal -auf die Kacke hauen-,da,wo sich Licht und Schatten gut vertragen.

Es lohnt sich auch mal sauer zu sein,aggressiv zu sein,auf all das,was im politischen Verständnis da draußen abgeht.Wenn ich meine beiden Katzen beobachte,weiß ich,was Kampflust bedeutet:-)

Auch Rituale oder Ritualmagie sind interesante Stichworte:

Kann ich nicht aus Allem schöpfen,aus verschiedenen Kulturen,Religionen?

Ja,das ist möglich,ohne sich auf einem nicht mehr schwingenden Besen a la Religion festzunageln.Da bin ich doch lieber ein Vogel…..oder schwinge mit dem Besen durch -unbenannte- Sphären,die weder dem Christentum noch dem Schamanismus oder irgendeinem anderen Kult angehören.Die Weltreligionen sollten mal ein Stammtisch für mehr Offenheit und Herzensgüte gründen,oder Parteien ihre Namensgebung und Inhalte überprüfen.

Weihrauch und Myrrhe-Lieder singen aus aller Welt-die grüne Tara der Buddhisten-1001 Nacht-Reisigbesen-Symbole-Farben-Federn-Schwitzhütte-heilige Andacht-Vater unser im Himmel-Kelch-Kinderbücher-das Kreuz der vier Elemente-Krafttiere-Lorbeerblatt-Teddybär-das Paradies auf Erden

Heckenmädchen betrachten die Welt mit Kinderaugen und bleiben in einer verantwortlichen Liebe.

Heckenmädchen spielen mit ihrer Phantasie….der keine Grenzen gesetzt sind.

Heckenmädchen ziehen sich von Zeit zu Zeit zurück-in ihre eigene Welt und in schöpferische Taten.

Heckenmädchen lauschen regelmäßig ihren Atem,um zu spüren,das sie lebendig sind.

Mutig ist das Heckenmädchen,auch wenn….sie den Kippenstängel im Mund hält:-)z.B.

Ein Hexenmädchen verbindet sich immer wieder mit dem Universum.Sich im Kreis zu drehen wie ein Sufi,den Klängen der Planeten zu lauschen,die Mondphasen zu beobachten z.B.

Heckenmädchen mögen Feste,wo getanzt und gerockt wird.

Heckenmädchen mögen sinnliches Beisammen-Sein.

Heckenmädchen machen sich gerne die Hände und Füsse schmutzig,um sich mit unserer großen Mama-der Erde zu verbinden.

All das und vieles vieles mehr….aus der Kreativitätswerkstatt.

es grüsst die Sinnesbotschaftlerin

witch-2146712_640

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s